Deutsche Presseforschung Bremen

Startseite » PD Dr. Astrid Blome

PD Dr. Astrid Blome

Leiterin des Instituts für Zeitungsforschung Dortmund

Vita

Studium der Geschichte und Kunstgeschichte an der Universität Hamburg; Wiss. Mitarbeiterin der Deutschen Presseforschung; Stipendiatin der Universität Bremen; 1999 Promotion mit einer Arbeit über die deutsche Russlandrezeption im späten 17. und frühen 18. Jahrhundert, Universität Bremen; Wiss. Assistentin am Institut für Geschichte der Universität Bremen; 2005 Ausstellung „Täglich neu! 400 Jahre Zeitungen in Bremen und Nordwestdeutschland“ (Bremische Bürgerschaft; mit Holger Böning); 2007 Ausstellung „Historische Presse-Schau“ (Bremer Presse-Club; mit Holger Böning); Stipendiatin der FAZIT-Stiftung; 2008 Vertretung der Juniorprofessur Frühe Neuzeit, Universität Bremen; Gastwissenschaftlerin der Deutschen Presseforschung; 2010 Habilitation, Universität Hamburg (Venia für Neuere Geschichte); 2010 Ausstellung „Historische Zeitung und Presseforschung“, Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (mit Holger Böning); 2010-2016 Kuratorin am Gutenberg-Museum Mainz; seit August 2016 Leiterin des Instituts für Zeitungsforschung in Dortmund.

Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Frühen Neuzeit
Kommunikationsgeschichte
Mediengeschichte
Wissensgeschichte
Regionalgeschichte

Veröffentlichungen

Monografien

Am 8. Tag schuf Gott die Cloud. Die Reformation als Medienereignis in Text und Bild. Texte zur Ausstellung, Mainz 2015 (Begleitheft zur Ausstellungsreihe „Am 8. Tag schuf Gott die Cloud. Die Reformation als Medienereignis in Text und Bild“) (mit Cornelia Schneider).

Das Intelligenzblatt. Regionale Kommunikation, Alltagswissen und lokale Medien in der Frühen Neuzeit, Habilitationsschrift Hamburg 2009.

Von der „Civilisirung“ Rußlands und dem „Aufblühen“ Nordamerikas im 18. Jahrhundert. Leitmotive der Aufklärung am Beispiel deutscher Rußland- und Amerikabilder (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 2), Bremen 2002 (mit Volker Depkat).

Das deutsche Rußlandbild im frühen 18. Jahrhundert. Untersuchungen zur zeitgenössischen Presseberichterstattung über Rußland unter Peter I. (Forschungen zur osteuropäischen Geschichte, Band 57), Wiesbaden 2000.

Reihenmitherausgeberschaft

Presse und Geschichte. Neue Beiträge ab Band 44/2009 (mit Holger Böning, Michael Nagel).

Herausgeberin

90 Jahre Institut für Zeitungsforschung. Rückblicke und Ausblick, Essen 2016.

Aufklärung der Öffentlichkeit. Medien der Aufklärung. Festschrift für Holger Böning zum 65. Geburtstag, Stuttgart 2015 (mit Rudolf Stöber, Michael Nagel, Arnulf Kutsch).

Die Lösung der Judenfrage: Eine Rundfrage von Julius Moses im Jahre 1907 […] (Die jüdische Presse – Kommunikationsgeschichte im europäischen Raum, Band 10; Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 55), Bremen 2010 (mit Holger Böning, Hans Wolf Jäger, Michael Nagel, Stephanie Seul, Momme Schwarz, Peter Urbán, Janina Vogel).

Presse und Geschichte. Leistungen und Perspektiven der historischen Presseforschung (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 36), Bremen 2008 (mit Holger Böning).

Zeitung, Zeitschrift, Intelligenzblatt und Kalender. Beiträge zur historischen Presseforschung (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 1), Bremen 2000.

Aufsätze (Auswahl)

Vom Aufstieg eines Medienstars, in: Benedikt Erenz / Volker Ullrich (Hg.) / Frank Werner (Red.): Luther. Die Revolution des Glaubens (= ZEITGeschichte. Epochen. Menschen. Ideen 5/2016), 38-45 (mit Cornelia Schneider).

Die Presse der Frühen Neuzeit im Geschichtsunterricht – Anregungen und Beispiele, in: Christian Kuchler / Benjamin Städter (Hg.): Lernen für heute aus Zeitungen von gestern: Historische Tagespresse im Geschichtsunterricht, Aachen 2015, 147-160.

Zeitung und Zeitschrift, in: Ursula Rautenberg / Ute Schneider (Hg.): Lesen. Ein Handbuch, Berlin, München, New York 2015, 337-359.

„Zum Wohlstande der Nahrung und des gemeinen Wesens“. Aspekte der ökonomischen Aufklärung im lokalen Wochenblatt, in: Rudolf Stöber / Michael Nagel / Astrid Blome / Arnulf Kutsch (Hg.): Aufklärung der Öffentlichkeit. Medien der Aufklärung. Festschrift für Holger Böning zum 65. Geburtstag, Stuttgart 2015, 69-91.

Zeitungen des 17. Jahrhunderts – Probleme der Erschließung und Digitalisierung, in: Jörg Meier / Fabian Kopp / Jan Schrastetter (Hg.): Digitale Quellensammlungen. Erstellung – Archivierung – Präsentation – Nutzung (Beiträge zur Editionsphilologie. Editionen und Materialien, Band 4), Berlin 2013, 75-90.

Juden und Judentum in der Presse des 17. Jahrhunderts. Von den Ambivalenzen eines seriösen Informationsmediums, in: Michael Nagel/Moshe Zimmermann (Hg.): Judenfeindschaft und Antisemitismus in der deutschen Presse über fünf Jahrhunderte: Erscheinungsformen, Rezeption, Debatte und Gegenwehr, Bremen 2013, 33-56.

„Will aber wer klug seyn und werden“ – Aspekte des Wissenserwerbs in der Frühen Neuzeit, in: Volker Bauer/Holger Böning (Hg.): Die Entstehung des Zeitungswesens im 17. Jahrhundert. Ein neues Medium und seine Folgen für das Kommunikationssystem der Frühen Neuzeit (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 52), Bremen 2011, S. 411-432.

Gemeinnützige Aufklärung: Vermittlungsleistungen der Publizistik, in: Holger Böning u.a. (Hg.): Die Entdeckung von Volk, Erziehung und Ökonomie im europäischen Netzwerk der Aufklärung, Bremen 2011, S. 221-238.

historia et venditio – Zeitungen als „Bildungsmittel“ im 17. und 18. Jahrhundert, in: Johannes Arndt/Esther-Beate Körber (Hg.): Das Medien-System im Alten Reich der Frühen Neuzeit 1600-1750 (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte Mainz, Beiheft 75), Göttingen 2010, S. 207-226.

Offices of Intelligence and Expanding Social Spaces, in: Brendan Dooley (Hg.): The Dissemination of News and the Emergence of Contemporaneity in Early Modern Europe, Farnham 2010, S. 207-222.

Wissensorganisation im Alltag – Entstehung und Leistungen der deutschsprachigen Regional- und Lokalpresse im 18. Jahrhundert, in: Astrid Blome/Holger Böning (Hg.): Presse und Geschichte. Leistungen und Perspektiven der historischen Presseforschung (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 36), Bremen 2008, S. 179-208.

… um der mannigfaltigen Vortheile Willen – Frühneuzeitliche Wochenblätter als „Chronik, Sittenspiegel und Publicitätsmittel“ der Region, in: Dirk Brietzke/Norbert Fischer/Arno Herzig (Hg.): Hamburg und sein Norddeutsches Umland. Aspekte des Wandels seit der Frühen Neuzeit. Festschrift für Franklin Kopitzsch (Beiträge zur Hamburgischen Geschichte, Band 3), Hamburg 2007, S. 137-149.

Vom Adressbüro zum Intelligenzblatt – Ein Beitrag zur Genese der Wissensgesellschaft, in: Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte 8 (2006), S. 1-27.

Die Zeitungen sind der Grund, die Anweisungen und Richtschnur aller Klugheit … Zu den Grundlagen der Rußlandhistoriographie im 17. und 18. Jahrhundert, in: Dittmar Dahlmann (Hg.): Die Kenntnis Rußlands im deutschsprachigen Raum im 18. Jahrhundert. Wissenschaft und Publizistik über das Russische Reich (Internationale Beziehungen. Theorie und Geschichte, Band 2), Göttingen 2006, S. 25-42.

Regionale Strukturen und die Entstehung der deutschen Regionalpresse im 18. Jahrhundert, in: Peter Albrecht/Holger Böning (Hg.): Historische Presse und ihre Leser. Studien zu Zeitungen und Zeitschriften, Intelligenzblättern und Kalendern in Nordwestdeutschland (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 14), Bremen 2005, S. 77-100.

Die Politisierung einer Region – Zur Geschichte der Oldenburger Presse, in: Peter Albrecht/Holger Böning (Hg.): Historische Presse und ihre Leser. Studien zu Zeitungen und Zeitschriften, Intelligenzblättern und Kalendern in Nordwestdeutschland (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 14), Bremen 2005, S. 101-120.

Tagespublizistik und Geschichtsschreibung (nicht nur) im 17. und 18. Jahrhundert, in: Holger Böning u.a. (Hg.): Deutsche Presseforschung. Geschichte, Projekte und Perspektiven eines Forschungsinstituts der Universität Bremen. Nebst einigen Beiträgen zur Bedeutung der historischen Presseforschung (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 13), Bremen 2004, S. 49-62.

Das Intelligenzwesen in Hamburg und Altona, in: Sabine Doering-Manteuffel u.a. (Hg.): Pressewesen der Aufklärung. Periodische Schriften im Alten Reich (Colloquia Augustana, Band 16), München 2001, S. 183-207.

Schön und weise, klug und löblich. Katharina I. – eine Dienstmagd auf dem Zarenthron, in: Karsten Brüggemann u.a. (Hg.): Kollektivität und Individualität. Der Mensch im östlichen Europa. Festschrift für Prof. Dr. Norbert Angermann zum 65. Geburtstag (Studien zur Geschichtsforschung der Neuzeit, Band 23), Hamburg 2001, S. 184-211.

Die Zeitung als historische Quelle. Ein Beispiel aus dem petrinischen Rußland, in: Astrid Blome (Hg.): Zeitung, Zeitschrift, Intelligenzblatt und Kalender. Beiträge zur historischen Presseforschung (Presse und Geschichte. Neue Beiträge, Band 1), Bremen 2000, S. 161-176.

Ausstellungen, Projektmanagement

2015/16 Am 8. Tag schuf Gott die Cloud. Die Reformation als Medienereignis in Text und Bild, Ausstellungsreihe, Gutenberg-Museum, Mainz.

2013 Die imaginäre Bibliothek. Gemälde von Hannes Möller, Gutenberg-Museum, Mainz.

2012/13 Schriftkunst und Bilderzauber, Gutenberg-Museum, Mainz.

2011 Wissensbücher – Wissenschaftsgeschichte aus dem Gutenberg-Museum, Gutenberg-Museum, Mainz.

2010  Historische Zeitung und Presseforschung, Staats- und Universitätsbibliothek Bremen.

Seit 2007 Historische Presse-Schau, Bremer Presse-Club.

2005 Täglich neu! 400 Jahre Zeitungen in Bremen und Nordwestdeutschland, Bremische Bürgerschaft.

Informationsblätter

Zeitungslayout und –typografie (Zeitung und Presse V), Gutenberg-Museum, Mainz 2016 (in Vorbereitung).

Zeitungsdruck (Zeitung und Presse IV), Gutenberg-Museum, Mainz 2014.

Control mechanisms in the German newspaper sector, Gutenberg-Museum, Mainz 2012.

Kontrollmechanismen im Zeitungswesen (Zeitung und Presse III), Gutenberg-Museum, Mainz 2012.

Brief history of the German press, Gutenberg-Museum, Mainz 2012.

Kurze Pressegeschichte (Zeitung und Presse II), Gutenberg-Museum, Mainz 2012.

A new medium conquers the world, Gutenberg-Museum, Mainz 2012.

Ein neues Medium erobert die Welt (Zeitung und Presse I), Gutenberg-Museum, Mainz 2011.

weitere Artikel

33 biografische Artikel in Astrid Blome u.a. (Hg.): Die Lösung der Judenfrage. Eine Rundfrage von Julius Moses im Jahre 1907 […] (Die jüdische Presse – Kommunikationsgeschichte im europäischen Raum, Band 10), Bremen 2010.

Rezensionen und Mitteilungen

für sehepunkte, Jahrbuch für Kommunikationsgeschichte, Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte, Bremisches Jahrbuch, Publizistik.

Artikel

Diverse Beiträge in: Holger Böning/Emmy Moepps: Altona-Bergedorf-Harburg-Schiffbek-Wandsbek. Kommentierte Bibliographie der Zeitungen, Zeitschriften, Intelligenzblätter, Kalender und Almanache sowie biographische Hinweise zu Herausgebern, Verlegern und Druckern periodischer Schriften (Deutsche Presse, Band 2), Stuttgart-Bad Cannstatt 1997.

%d Bloggern gefällt das: